Sonntag, 21. Juni 2015

Rezension "Black Out"

Hallo Ihr Lieben,

heute gibt es wieder eine Rezension. Diesmal geht es um den Roman "Black Out"

"Black Out" wurde von Marc Elsberg geschrieben, ist im blanvalet-Verlag erschienen, kostete € 9,90 und hat stolze 797 Seiten.

In "Black Out" geht es darum, das im Februar in Europa das komplette Stromnetz zusammenbricht. Der ganze Kontinent hat nach und nach keine Strom mehr. Es beginnt in Italien und Schweden und breitet sich über ganz Europa aus. Die Strombetreiber überlegen an was es liegen könnte. Piero Manzano, ein italienischer Informatiker und Hacker, übrigens die Hauptfigur in diesem Buch, findet die Ursache heraus. Aber keiner glaubt ihm. Alle denken nur, er spinnt und hören ihm nicht zu. Nur Europol-Kommissar Bollarg, der hört ihm zu und holt ihn nach Den Haag, aber er traut ihm nicht weil er eben ein Hacker ist. Er vermutet das Manzano etwas mit der ganzen Sache zu tun hat. Als dann auch noch dubiose E-Mails auf seinem PC auftauchen, die den Verdacht auf ihn lenken, gerät er ins Visier der Ermittler und flüchtet durch West-Europa. Auf dem Kontinent beginnt derweilen der Kampf ums Überleben, den dieser Black Out dauert nicht nur ein paar Stunden sondern einige Tage.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist gut zu lesen, ich habe es in ungefähr 7 Tagen durchgelesen und kann es empfehlen. Allerdings nicht für Personen die nicht leicht in Panik geraten. Mann beginnt bei diesem Buch nachzudenken und es wird einem auch klar, wie abhängig wir vom Strom sind. Was alles nicht mehr funktioniert wenn wir keinen "Saft" mehr haben. Es geht gar nichts mehr im Grunde. Ich habe wirklich überlegt, wie voll mein Tank noch ist, ob ich genug Bargeld im Portmonee habe (was selten der Fall ist), sind genug Lebensmittel und Wasser im Haus, solche Gedanken kommen einem bei diesem Buch.

Es ist auch für männliche Leser zu empfehlen, da es einen technischen Tatsch hat, was mir nicht so gefallen hat. Was mir auch gefehlt hat, war noch mehr der Kampf der Bevölkerung. Wie kommt man damit klar, wie geht man damit um. Welche Strategien entwickelt man. Davon hätte ich mir mehr gewünscht.

Das Buch hat übrigens kein überraschendes Ende. Es wird einem im Laufe des letzten Teils klar. Also kein "wie jetzt, was jetzt"-Ende. Aber es passt zum Buch.

Von mir bekommt "Black Out" 4 von 5 Lesebären.

Den 5ten hätte es bekommen, wenn es noch mehr darauf eingegangen wäre, wie die Menschheit damit umgeht. Es ist etwas Romantik dabei, es ist Spannung dabei und das Cover gefällt mir auch sehr gut. Wie gesagt ich kann es wirklich empfehlen.

So ich hoffe die Rezi hat Euch gefallen und Ihr könnt damit etwas anfangen.
Hab Ihr es vielleicht auch schon gelesen, dann schreibt mir doch wie Ihr es gefunden habt.

Liebe Grüße
Melyanna

Freitag, 19. Juni 2015

Freitags-Füller #325


Nach langer Zeit komm ich mal wieder dazu einen Freitags-Füller auszufüllen.

1. Die Idee von diesen Freitags-Füllern gefällt mir sehr gut.

2. Wenn ich in der Hocke bin, komm ich immer noch nicht leicht wieder nach oben.

3. Ich war (noch nie) schon lange nicht mehr so zufrieden wie in letzter Zeit.

4. Meine neue Arbeitsstelle möchte ich auf gar keinen Fall mehr hergeben.

5. Keine Marmelade schmeckt so gut wie die Marmelade meiner Mama.

6. Meiner Ansicht nach müssten manche Tage mehr Stunden haben um all das zu schaffen, was man sich vorgenommen hat.

7. Was das Wochenende an geht, heute Abend freu ich mich auf mein Bett, morgen habe ich geplant meinen Schreibtisch aufzuräumen und für Sonntag habe ich noch keinen Plan.

So das war mein Freitags-Füller für diese Woche. Wenn Ihr auch mal Lust habt, einfach auf das Bildchen klicken:


Jetzt wünsch ich Euch noch ein schönes Wochenende und ich melde mich am Sonntag mir einer neuen Rezension.

Eure
Melyanna

Dienstag, 16. Juni 2015

Gemeinsam lesen ~*~ Nummer 2



Es ist wieder Dienstag und damit Zeit für "Gemeinsam Lesen". Alle Infos findet Ihr bei Weltenwanderer und bei Schlunzen-Bücher. Letzte Woche hatte ich es leider nicht geschafft. Aber nun zu den vier Fragen für diese Woche:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Diesmal kein Thriller oder Psychothriller sondern ein ganz normaler Roman. Etwas leichtes für das schöne Wetter.

Mhairi McFarlane
Vielleicht mag ich dich morgen.


Hab gerade erst angefangen darum bin ich auch erst auf Seite 45.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Ist es für die Theodora-Ausstellung? Ich dachte, sie hätte noch nicht begonnen", fügte Patrick hinzu.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
All zu viel kann ich noch nicht sagen, da ich ja erst auf Seite 45 bin. Aber bis jetzt gefällt es mir sehr gut. Ich brauchte mal etwas leichtes, nachdem mich mein letzter Thriller doch etwas verstört zurück gelassen hat. Dieses Buch hatte ich schon in Düsseldorf vor ein paar Wochen in der Hand und hab lange überlegt und es dann doch nicht mitgenommen. Jetzt war es fällig. Bin zur Zeit einfach auf der Suche nach leichter Sommerlektüre, in der die Protagonisten nicht im Teenageralter sondern eher Ende 30 sind. Irgendwie find ich da einfach nichts.

4. Was tust du gegen eine richtige Leseflaute? Hast du irgendwelche Tricks, diese zu überwinden oder zwingst du dich sogar zum lesen?
Eine Frage über die ich kurz mal nachdenken muss. Aber nur kurz.
Entweder ich lege das Buch weg und nehme mir ein anderes zur Hand. Oder ich lese einfach eine Zeit lang gar nicht. Es ist sehr unterschiedlich. Je nach dem wie es sich an fühlt. Klingt jetzt etwas blöd aber ich weiß nicht wie ich das ausdrücken soll. Manchmal hab ich einfach keine Lust am lesen und manchmal verursacht ein Buch diese Lustlosigkeit. Aber zwingen? Nein. Nur wenn es etwas für die Arbeit oder eine Terminsache wäre, dann würde ich mich zwingen.


So das waren sie wieder die 4 Fragen und wieder hat es mir viel Spaß gemacht. Wenn Ihr auch Lust habt dran teil zu nehmen, dann folgt einfach den beiden Links oben.

Und sollte jemand Vorschläge für mich haben, in Sachen "leichte Sommerlektüre" in der es sich nicht um Teenager, oder armes Mädchen trifft reichen und/oder bösen Mann dreht, gern her damit. Bin immer für Vorschläge offen.

Dann wünsch ich Euch jetzt noch viel Spaß beim lesen

Eure
Melyanna



Dienstag, 2. Juni 2015

Gemeinsam lesen ~* ~ Nummer 1



Heute nehm ich zum ersten mal an dieser Aktion teil. Alle Infos findet Ihr bei Weltenwanderer und bei Schlunzen-Bücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Gerade lese ich "Das Böse in uns" von Cody McFadyen


und ich bin jetzt auf Seite 197 von 442.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Jepp."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Es ärgert mich etwas, das ich nicht wusste, das es der 3.Band einer Reihe ist. Aber zum Glück merkt man es beim lesen nicht. Bis jetzt ist es sehr interessant und auch (wie solch ich das jetzt ausdrücken) teilweise "abartig". Wenn ich mir vorstelle das würde mir oder meiner Familie passieren. Brrrr. Nein bitttte nicht!!!! Bin schon gespannt wie es weitergeht und will heute unbedingt noch weiter lesen.

4. An welchem Ort in deinem aktuellen Buch befindest du dich?Würdest du gerne mal dort hin reisen und was würdest du dort unternehmen?

Zur Zeit spielt es in L.A.. Das reizt mich jetzt nicht so, aber andere Orte im Buch würde ich gerne mal besuchen. Der Herbst in Virginia wird in dem Buch sehr schön beschrieben. Das würde mir gefallen. Außerdem die Route 66 mit einem Motorrad hätte auch etwas. 
Aber je länger ich nachdenke, wäre L.A. auch nicht so übel. Mit der Straßenbahn diese Hügel hinabfahren das würde ich doch gerne mal.

So das war mein erstes "Gemeinsam lesen". Hat sehr viel Spaß gemacht und ich werde versuchen das jetzt regelmäßig in meinen Blog einzubinden.

Jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Tag und
viel Spaß beim lesen

Melyanna